9. Änderung des Flächennutzungsplanes

Bekanntmachung der erneuten öffentlichen Auslegung gemäß §§ 3 Abs. 2 und 4 a Abs. 3 Baugesetzbuch

Wappen Graben - Logo

Der Entwurf der Flächennutzungsplanänderung wurde nach dem Verfahren gemäß § 3 Abs. 2 BauGB nochmals geändert. Die bisherige Zielsetzung, ein zusätzliches Angebot für Freizeit und Erholung mit Rodelhügel und Wegeführungen zu schaffen wurde dahingehend geändert, eine öffentliche Grünanlage mit Landschaftshügel und Wegenetz zu schaffen und den Ausgleich im Anschluss an die bereits bestehenden Ausgleichsflächen vorzusehen.

Der Gemeinderat Graben hat in der Sitzung vom 06.02.2019 den vom Architekturbüro Steinbacher-Consult, Neusäß, angepassten Entwurf der 9. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich „Nördlicher Ortsrand“ in der Fassung vom 06.02.2019 gebilligt. Gemäß § 4 a Abs. 3 BauGB wird die Dauer der Auslegung angemessen verkürzt und darauf hingewiesen, dass nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen Stellungnahmen abgegeben werden können.

Die Flächennutzungsplanänderung mit Begründung, Umweltbericht und integriertem Landschaftsplan liegt in der Zeit vom

20.02.2019 bis 08.03.2019

im Rathaus der Gemeinde Graben, Rathausplatz 1, 86836 Graben während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr, Dienstag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Donnerstag 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr) erneut zu jedermanns Einsichtnahme aus.

Während dieser Auslegungsfrist können Anregungen zu der Planung mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift im Rathaus zu den oben angegebenen Auslegungszeiten vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Graben, den 12.02.2019

 

Andreas Scharf
1. Bürgermeister

Drucken