200.000,00 € für Blühenden Garten im Luitpoldpark

Luitpoldpark

LEADER-Förderung über das Begegnungsland Lech-Wertach genehmigt

 

Das Projekt „Blühender Garten im Luitpoldpark Schwabmünchen“  wird über die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Begegnungsland Lech-Wertach durch das Förderprogramm LEADER mit 200.000,00 € unterstützt. Erich Herreiner (LEADER-Koordinator am AELF Nördlingen), Bürgermeister Franz Feigl (1. Vorsitzender Begegnungsland Lech-Wertach) und Benjamin Früchtl (Geschäftsführer Begegnungsland Lech-Wertach) überreichten den Förderbescheid an Schwabmünchens ersten Bürgermeister Lorenz Müller.

Der "Blühende Garten" soll laut Lorenz Müller ein Leuchtturmprojekt werden, das beispielhaft darstellt, wie Gartenkultur im Zeichen des Klimawandels und des demographischen Wandels in heimischen Gärten weiterentwickelt werden kann. Gerade die  Anpassung von Gartenbepflanzung an zunehmend heiße und trockene Sommer und die Förderung der Biodiversität in heimischen Gärten sind Schwerpunktthemen des Projekts. Darüber hinaus soll gezeigt werden, wie Gartenarbeit erleichtert werden kann, um Garteln bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Natürlich soll der „Blühende Garten“ auch als Bürgertreffpunkt zu verschiedenen Gartenthemen und Freizeitaktivitäten dienen und die Aufenthaltsqualität im Luitpoldpark weiter erhöhen. Im planerischen Konzept wird der Blühende Garten durch ein Wegenetz erschlossen, das sich immer wieder zu gestalteten Aufenthaltsbereichen aufweitet. Die Gestaltung und Bepflanzung der einzelnen Bereiche steht jeweils unter einem anderen Thema, wie z. B. ein Garten für heiße Sommer oder ein Potentilla-Garten.  Zur inhaltlichen Vertiefung der Themen sind Informationstafeln vorgesehen, die jeweils den vorgestellten Bereich mit Erläuterungen ergänzen. Darüber hinaus sollen im späteren Betrieb wichtige Interessensträger aus der Bevölkerung involviert werden.

Für die LAG Begegnungsland Lech-Wertach stelle dieses Vorhaben ein wichtiges Projekt zur Zielerreichung der eigenen lokalen Entwicklungsstrategie dar, wie Bürgermeister Franz Feigl und Benjamin Früchtl erläutern. Das Entscheidungsgremium der LAG hat das Projekt mit 33 von 36 möglichen Punkten sehr hoch bewertet und zur Förderung empfohlen, vor allem weil sich das Projekt innovativ den Themen Demographie und Klimawandel annimmt. Ebenso die Einbindung der Bürgerschaft im Betrieb der Gartenanlage war ein wichtiges Entscheidungskriterium. Nach dem Kletterwald, der Disc-Golfanlage, dem Wasserspielplatz und der E-Bike-Ladestation ist der Blühende Garten bereits das fünfte LEADER-Projekt im Luitpoldpark Schwabmünchen. Für diese fünf Projekte konnten über das Begegnungsland insgesamt rund 400.000,00 € an Fördermitteln akquiriert werden

Doch nicht nur über eine LEADER-Förderung darf sich die Stadt Schwabmünchen im Rahmen dieses Projekts freuen: der ursprüngliche Initiator des Projektes, der im Jahr 2018 verstorbene Hubert Schöffel, wollte seiner Heimatstadt Schwabmünchen mit einem Zuschuss eine Parkerweiterung mit Rosengarten ermöglichen. Mitten im Planungsprozess verstarb Hubert Schöffel unerwartet und so entschied sich die Schöffel-Stiftung, nun an seiner Stelle das Projekt mit knapp 200.000,00 € zu unterstützen. Andrea Schöffel betonte dabei die Verbundenheit von Hubert Schöffel und der Schöffel-Stiftung zur Stadt Schwabmünchen und der Region.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Freistaats Bayern. Auf Basis Lokaler Entwicklungsstrategien von LEADER-Aktionsgruppen – in diesem Fall das Begegnungsland Lech-Wertach – können für Projekte mit hohem regionalem Nutzen Fördergelder aus dem LEADER-Programm abgerufen werden. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten sowie das AELF in Nördlingen sind für die verwaltungsseitige Abwicklung der LEADER-Förderung für die Akteure im Begegnungsland Lech-Wertach zuständig. Das Projekt Blühender Garten im Luitpoldpark Schwabmünchen ist Teilprojekt im Rahmen des LEADER-Kooperationsprojekts „Gärten der Zeitgeschichte“, und somit konzeptionell mit dem Staudenschloss Mickhausen im Gebiet von ReAL West und dem Schlosspark mit Themenweg in Aichach im Wittelsbacher Land verbunden.

 

Bild (v. links nach rechts): Stefan Michelfeit (Stadtbaumeister Stadt Schwabmünchen), Andrea Schöffel (Schöffel-Stiftung), Lorenz Müller (1. Bürgermeister Stadt Schwabmünchen), Erich Herreiner (LEADER-Koordinator für das Nördliche Schwaben und Altmühlfranken), Bürgermeister Franz Feigl (1. Vorsitzender Begegnungsland Lech-Wertach), Benjamin Früchtl (Geschäftsführer Begegnungsland Lech-Wertach)

Foto: Hannelore Gerum 

Drucken