Schließung der Kitas der Gemeinde Graben

Logo-Virus

Update vom 17.06.2020

Ab dem 1. Juli 2020 ist im Bereich der Kindertagesbetreuung die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Die bislang noch bestehenden Betretungsverbote werden nicht über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert. Damit geht das StMAS von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb über.

Ursprüngliche Meldung vom 14.03.2020

Ministerpräsident Söder hat in der Pressekonferenz vom 13. März für alle Kindertageseinrichtungen (Krippen, Kindergärten, Hort) ein

Betretungsverbot für Eltern und Kinder
von Montag 16. März bis einschl. Sonntag 19. April 2020 (verlängert bis einschließlich 30.06.2020)

ausgesprochen. Nach jetzigem Kenntnisstand sollen in den Kindertagesstätten Notfallbetreuungen für systemrelevante bzw. systemkritische Berufe eingerichtet werden. Darunter fallen unter anderem Ärzte, Pflegepersonal, Polizei, THW und Rettungskräfte.

Diese Notfallbetreuungen stehen n u r für Kinder von Alleinerziehenden zur Verfügung oder für Kinder, deren  Elternteile in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist (ab dem 27.04.2020 genügt ein Elternteil).

Für Schulkinder, deren Eltern in systemrelevanten/ systemkritischen Berufen arbeiten, werden analog am Vormittag diese Notbetreuungen in der Schule angeboten und am Nachmittag im Hort.

Am Montag 16. März sind alle Kitas der Gemeinde Graben mit Personal besetzt und stehen für Fragen zur Verfügung.

Gemeinde Graben

Bürgermeister Andreas Scharf

Drucken