Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Graben  |  E-Mail: poststelle@graben.de  |  Online: http://www.graben.de

Detailansicht

Vereinsgeschichte

 

Der Lechfeld-Fischereiverein wurde am 11.06.1970 in der Mehrzweckhalle Untermeitingen durch Initiative von Isidor Schmid, Peter Korner und Alois Meitinger gegründet.

 

Vom Gründungstag bis Ende des Jahres 1973 fungierte Franz Jambor aus Schwabmünchen als Erster Vorsitzender des Vereins.

1973 übernahm Peter Korner das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

Im Jahre 1980 konnte der Fohlenhofweiher in Königsbrunn als eigenes Vereinsgewässer angepachtet werden.

Ab 1991 führte dann Udo Keller den Verein bis im Jahre 2004 Julius Höchtel die Verantwortung als Vorstand des Vereins übernahm.

 

Mit Ablauf des Jahres 2007 endete nach 17 Jahren der Pachtvertrag für den Fohlenhofweiher. Trotz intensiver Bemühungen konnte der Vertrag nicht verlängert werden, so dass die Suche nach einem neuen Vereinsgewässer begann.

Letztendlich konnte bereits im Sommer 2007 ein Baggersee in Balzhausen angepachtet werden. Um dem Verein und seinen Mitgliedern auch weiterhin eine Anlaufstelle und ein Zuhause auf dem "Lechfeld" zu geben, wurde nach einem weiteren geeigneten Gewässer gesucht.

Hier fand sich im "Gräbinger Baggersee" schnell ein passendes Objekt. Die Gemeinde Graben zeigte sich von der Vereinsarbeit überzeugt und verpachtete den See ab 01.01.2008 samt vorhandenem "Wiegehäuschen" an die "Lechfeldfischer", worauf der Vereinssitz somit von Kleinaitingen nach Graben verlegt wurde.

 

Mit dem "Wiegehäusle" stand nun endlich auch ein passendes Objekt für das von den Mitgliedern ersehnte Vereinsheim zur Verfügung. Sofort machten sich die freiwilligen Helfer an die Arbeit und begannen mit dem Aus- und Umbau. Mittlerweile wurde die "Noch-Baustelle" mit einem zünftigen Vereinsabend eingeweiht.

drucken nach oben