Gebühren und Steuern

Müllgebühren

Die Müllgebühren müssen vom Abfallwirtschaftsbetrieb aufgrund der allgemeinen Kostenentwicklung, aber auch aufgrund des Wegfalls der Deponieeinnahmen, erstmals seit dem Jahr 1996 moderat angepasst werden.

Art Bisher monatlich Ab 01.07.2018 monatlich
Grundgebühr WE bzw. AS 4,15 € 4,65 €
80 l - 14-tägig 3,31 € 3,84 €
120 l - 14-tägig 5,15 € 5,76 €
240 l - 14-tägig - 11,52 €
770 l - 14-tägig 36,25 € 42,05 €
770 l - wöchentl. 72,50 € 84,10 €
1100 l - 14-tägig 51,80 € 60,10 €
1100 l - wöchentl. 103,60 € 120,20 €

 

BioEnergieTonne seit 2013 gebührenfrei!

Grundsätzlich gebührenfrei; die unten genannte Gebühr fällt nur bei Überschreitung des gebührenfreien Maximalvolumens an, s. Gebührensatzung § 4 Abs. 4


Gefäßveränderungsgebühr seit 2013!

Da Gefäßveränderungen der Abfalltonnen stets mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden sind, erhebt der Abfallwirtschaftsbetrieb ab 2013 eine sog. Gefäßveränderungsgebühr von 20,00 Euro. Diese Gebühr fällt an, wenn pro Gefäßart und Kalenderjahr mehr als eine Änderung (Anzahl, Größe oder Leerungsfolge der Müllgefäße) veranlasst wird.

Eine Gefäßveränderung (Ab-, Um- bzw. Anmeldung) ist pro Jahr gebührenfrei.

 

Grundsteuer

Der Hebesatz für die Grundsteuer A beträgt 310 Prozentpunkte bzw. für die Grundsteuer B 340 (ab 2018) Prozentpunkte. Die Grundsteuer ergibt sich aus dem Messbetrag des Finanzamtes multipliziert mit dem Hebesatz.

 

Gewerbesteuer

Der Hebesatz beträgt 340 Prozentpunkte. Die Gewerbesteuer ergibt sich aus dem Messbetrag des Finanzamtes multipliziert mit dem Hebesatz.

 

Kanalbenutzungsgebühren

0,67 Euro pro cbm Wasser, plus 20,00 Euro Grundgebühr im Jahr.

 

Wassergebühren

Gebühren bis 31.12.2017:

Verbrauchsgebühr: 1,50 Euro pro cbm Wasser

Grundgebühr: 48,00 Euro Grundgebühr im Jahr

zuzüglich Umsatzsteuer (7 %).

Gebühren ab 01.01.2018:
Verbrauchsgebühr: 1,50 Euro pro cbm Wasser

Grundgebühr: bis 4 cbm/h (Q3 4) 60,00 €
  bis 10 cbm/h (Q3 10) 90,00 €
  bis 16 cbm/h (Q3 16) 120,00 €

zuzüglich Umsatzsteuer (7 %)

 

Kindergartengebühren

Die Gebühren sind nach Buchungszeit gestaffelt:

  • > 3-4 Std. 62,-- Euro / Monat
  • > 4-5 Std. 69,-- Euro / Monat
  • > 5-6 Std. 76,-- Euro / Monat
  • > 6-7 Std. 83,-- Euro / Monat
  • > 7-8 Std. 89,-- Euro / Monat
  • > 8-9 Std. 94,-- Euro / Monat

In diesen Monatsbeträgen ist das Spielgeld von 5,00 Euro inbegriffen, zusätzlich wird Getränkegeld berechnet.

Die Kleinkindbetreuung im Kindergarten ist möglich für 3 Vormittage pro Woche von 9.00 bis 12.00 Uhr und kostet 47,-- Euro / Monat.

Außerdem ergeben sich folgende Buchungszeiten für 5 Vormittage:

  • > 2-3 Std. 75,-- Euro / Monat (nur für die Eingewöhnung)
  • > 3-4 Std. 99,-- Euro / Monat
  • > 4-5 Std. 110,-- Euro / Monat
  • > 5-6 Std. 121,-- Euro / Monat
  • > 6-7 Std. 132,-- Euro / Monat
  • > 7-8 Std. 142,-- Euro / Monat
  • > 8-9 Std. 150,-- Euro / Monat
  • > 9 Std. 155,-- Euro / Monat

Die Gebühren für die Hortbetreuung der Grundschulkinder im Kindergarten bis 16.00 Uhr ist nach Buchungszeit gestaffelt:

  • > 1-2 Std. 37,-- Euro / Monat
  • > 2-3 Std. 42,-- Euro / Monat
  • > 3-4 Std. 52,-- Euro / Monat
  • > 4-5 Std. 57,-- Euro / Monat

Ferienbetreuung von Schulkindern ist ebenfalls möglich und kann bei der Gemeindeverwatlung angefragt werden.

Mittagsverpflegung (ab 1. November 2017)

  • Portion für Kindergarten und Kleinkind:  2,00 €
  • Portion für Hortkinder: 3,00 €

 

Gebühren für Ausweise und Pässe

Eine Gebührenliste finden Sie unten auf dieser Seite unter Downloads.

 

Hundesteuer

  • Jeder Hund, der über 4 Monate alt ist, muss der Gemeinde gemeldet werden!
  • Für 1 Hund werden pro Jahr 50,00 Euro / Jahr Hundesteuer erhoben.
  • Der 2. Hund kostet 75,00 Euro / Jahr
  • Der 3. Hund kostet 100,00 / Jahr

Ermäßigung um die Hälfte der Gebühr für Jagdhunde nach Ablegen der Brauchbarkeitsprüfung bzw. Hunde, die in Einöden und Weilern gehalten werden, oder der Züchtersteuer unterliegen.

 

Friedhofsgebühren

Der jährliche Unkostenbeitrag für ein Grab beträgt derzeit 30,00 Euro.

Drucken