Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Graben  |  E-Mail: poststelle@graben.de  |  Online: http://www.graben.de

Inklusions- und Sozialraumprojekt

Logo - Projekt "Wir - DAHEIM in Graben"

Ein Projekt – Warum?


Daheim in der Heimat ist es am schönsten, weil man sich wohlfühlt, weil man sich auskennt und weil man viele Menschen kennt.

Daheim ist dort, wo man mittendrin lebt, mitmachen und sich einbringen kann.

Daheim ist dort, wo man dazu gehört.
Daheim zu sein in der Heimat – wer wünscht sich das nicht!?

 

Ein Projekt – Für wen?

 

Auch Menschen mit Behinderung, mit krankheits- oder altersbedingten Einschränkungen wünschen sich, daheim bleiben zu können.

Wenn wir dies unterstützen, sind und bleiben wir weiterhin eine bunte Gemeinde und eine attraktive Heimat für alle unsere Bürgerinnen und Bürger.

 

 Maibaumfest 2010 - Foto 4

 

 

Inklusions- und Sozialraumprojekt - Was bedeutet das genau?

 

Inklusion - auf dem Weg!

 

"Was macht den Reichtum einer Gesellschaft aus? Wirtschaftliche Macht? Politische Sicherheit? Oder kulturelle Vielfalt?

Es ist von jedem etwas. Dennoch:

Eine Gesellschaft besteht aus Menschen. Und sie sind es, die das Wohl einer Gesellschaft prägen – und zwar in allen wichtigen Lebensbereichen.

 

Um nichts anderes geht es bei Inklusion:

Jeder Mensch erhält die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter."

 

(aus: http://www.aktion-mensch.de/inklusion/was-ist-inklusion.php - Stand 19.8.2013)

 

Wir - aktiv in unserem Dorf!

 

"Die Sozialraumorientierung ist eine Richtung der Sozialen Arbeit. Sie führt den früheren Ansatz der "Gemeinwesenarbeit" fort.

Im Mittelpunkt steht weniger der Einzelne als vielmehr das gesamte Lebensumfeld.

Die Methode kann dazu beitragen, dass bauliche, strukturelle, soziale und andere Ressourcen gemeinsam mit der Wohnbevölkerung aufgebaut und unterstützt werden.

Das soll dazu beitragen, dass Menschen in ungünstigen Lebenssituationen ermutigt werden, die Veränderungen in ihrem Wohngebiet selbst in die Hand zu nehmen."

 

(aus: http://www.caritas.de/glossare/sozialraumorientierung - Stand: 19.08.2013)

 

 

INFORMATIONEN ZUM PROJEKT FINDEN SIE IM FLYER (DOWNLOAD)!

 

drucken nach oben