Mehr Geld für Projekte in der Region

Mehr Geld für Projekte in der Region

Staatsminister Brunner übergibt Bescheid über 300.000,00 € an das Begegnungsland Lech-Wertach

 

Kurz vor Weihnachten darf sich die LEADER-Region Begegnungsland Lech-Wertach über eine Erhöhung des Förderbudgets für LEADER-Projekte in Höhe von 300.000,00 € freuen. Staatsminister Helmut Brunner überreichte den Bescheid im Rahmen eines Festakts im bayerischen Landwirtschaftsministerium an Franz Feigl, Erster Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Begegnungsland Lech-Wertach und Benjamin Früchtl, Geschäftsführer der LAG Begegnungsland Lech-Wertach.

 

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, dessen Mittel dadurch abgerufen werden können, dass sich Regionen bilden, die eine gemeinsame Entwicklungsstrategie mit Projekten erarbeiten und sich damit für den Fördertopf bewerben. Der Freistaat Bayern unterstützt die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) zusätzlich mit Landesmitteln. In der aktuellen Förderperiode (2014 – 2020/22) wurden insgesamt 68 LEADER-Regionen in Bayern ausgewählt, das LEADER-Gebiet umfasst somit 86 Prozent der Landesfläche und 58 Prozent der Bevölkerung. Jede LAG wurde am Anfang der Periode mit 1,5 Mio. € an Förderbudget ausgestattet. Durch Projektvorhaben von Akteuren innerhalb der jeweiligen LEADER-Region können diese Mittel abgerufen werden. Besonders erfolgreiche LAGs, die bis zum 31.10.2017 mehr als 900.000,00 € an Fördermitteln gebunden haben, wurden nun mit einer Erhöhung des Förderbudgets auf 1,8 Mio. € bedacht.

 

Nachdem bis zum 31. Oktober fast 1,1 Mio. € an Fördergeldern durch Projekte gebunden wurden, kommt nun auch das Begegnungsland Lech-Wertach - als einzige LAG in Nordschwaben - in den Genuss dieser Finanzspritze. Durch Projekte wie „Die Gläserne Regionalküche“ der Metzgerei Naumann, „Tiereinander“ auf Gut Morhard oder „Lebendiges Wasser“ in der Stadt Schwabmünchen hat sich das Begegnungsland auch weiterhin als aktive LEADER-Region etabliert. Insgesamt betragen die Investitionssummen im Rahmen dieser Projekte mehr als 5 Mio. €. Seit 2008 wurden im Begegnungsland somit mehr als 50 LEADER-Projekte bei einem Projektvolumen von 12 Mio. € und einem Fördervolumen von 4 Mio. € umgesetzt.

Durch die Erhöhung des laufenden Förderbudget hat nun jedes Unternehmen, jede Kommune oder auch jeder Verein im Begegnungsland Lech-Wertach wieder die Möglichkeit, sich mit seinen Projektvorschlägen um eine Förderung im Rahmen von LEADER zu bewerben.

 

Die LEADER-Region Begegnungsland Lech-Wertach setzt sich aus den Gemeindegebieten der 13 Mitgliedskommunen südlich von Augsburg zusammen und beheimatet rund 92.000 Einwohner. Der Sitz der LAG-Geschäftsstelle ist in Königsbrunn. Alle Infos zur Bewerbung für LEADER-Projekte finden Sie unter www.lag-begegnungsland.de

 

Bild:

v.l.: Staatsminister Helmut Brunner, Bürgermeister Franz Feigl (LAG-Vorsitzender), Benjamin Früchtl (LAG-Geschäftsführer)

(Foto: Frau Baumgart)

Drucken